Samstag, 19. April 2008

Über das Schreiben

Wenn man Drehbücher schreibt, entdeckt man die Einsamkeit.

Dann gibt es zwei Möglichkeiten. Man macht sie sich zum Freund oder zum Feind. Ersteres ist besser. Klar. Aber zu der Einsicht muss man erst mal kommen. Ich wenigstens.

Schön ist es, wenn man in einem Team arbeiten kann. Wenn verschiedene Geister zusammenfliessen, sich kreativ ergänzen und konstruktive Kritik das beste aus einem Thema heraus holt.

Trotzdem – spannend ist das Wort ALLEIN schon. Ist, wenn man alleine ist, alles eins? Fragen über Fragen …


Keine Kommentare: